KLAUS-LEO DRECHSEL
Für das Werk des Künstlers ist der Dialog entscheidend – der innere, mal zweifelnd mal felsenfest überzeugt und der nach außen gerichtete, ob mit Leinwand, Architektur oder Auftraggeber.

Bezeichnend dafür, ob ein Körper Glas ist oder nicht, ist nicht seine Zusammensetzung, sondern sein Zustand.

Das Glas – als rein menschliches Erzeugnis – ist für mich das ideale, zeitlose Material der Auseinandersetzung mit der materiellen Welt.
Licht, Transzendenz und eine Eigendynamik des Materials erlauben eine Farb- und Formvielfalt, die schier unerschöpflich ist. Es ist unweigerlich mit dem Licht verbunden, macht es erst sichtbar und wird zum Träger der wichtigsten Komponente jeder bildlichen Kunst – dem Licht.

Glas und Licht fordern in architekturbezogener Gestaltung zu einem Dialog mit dem Raum auf. Dies empfinde ich als eine große und bereichernde Herausforderung. Sensibilität, Respekt aber auch Zurückhaltung dem Vorhandenen gegenüber, fordern vom Glaskünstler eine umfassendintuitive Aufnahme der Raumverhältnisse.

„…mehrdeutig schimmernd wird Glas erfassbar als eisgekühlte Leidenschaft, die Verstand meint und Herz trifft“ Konrad Pfaff

KLAUS-LEO DRECHSEL LEOGLAS
Hembacher Straße 85
91126 Rednitzhembach
09122 8862000
leoglas[at]aol[dot]com

www.leoglas.de

1962 in Nürnberg geboren
1980 - 88 Übersiedlung in die U.S.A.
Bachelor of Arts, Master in Colorado und New York
1992 - 94 Ausbildung zum Glasgestalter und Kunstglaser
seit 1995 freischaffend mit Arbeitsschwerpunkt:
Stahl- und Glas-Konstruktionen im öffentlichen und
sakralen Raum, umfeldbezogene Gestaltung
seit 1983 Aussstellungen in Denver, New York, Nürnberg,
Senzchen (China), Schwabach, Roth, Hilpoltstein
2000 1.Preis Künstlerfest , Kulturfabrik Roth
2002 Stahl-Glas Kuppel, Arabische Botschaft Berlin
2004 NN Kunstpreis, Nürnberg
2013 Gedenkstätte der NWW, Nürnberg
2015 Fensterzyklus, St. Peter und Paul, Schwabach